Mitarbeiter – Champions der Innovation

Erfolgreiche Strategien werden intern erarbeitet. So lautet seit Jahren eine Kernthese unseres Ansatzes. Mitarbeiter, die in die Entwicklung der Unternehmensstrategie einbezogen werden, setzen sich mit Überzeugung für die Umsetzung ein. Zudem profitiert das Unternehmen von einem unschätzbaren Wissens- und Erfahrungsschatz.

Diese Position sehen wir durch starke Argumente des spanischen Ökonomen Xavier Sala i Martin in der jüngsten Ausgabe der „Unternehmerzeitung“ (Nr. 11, 2012)  bekräftigt. Martin, der als Wirtschaftsprofessor an der Columbia University (New York) lehrt, hebt in einem Interview hervor, dass 72 Prozent der Geschäftsideen von Mitarbeitern stammen. Von Leuten ausserhalb der Unternehmungen kommen 20 Prozent. Und nur gerade 8 Prozent der Geschäftsideen stammen aus Forschung und Entwicklung. Auf Basis dieser Zahlen kritisiert der Ökonom, Europa stecke zu viel Geld in Forschung und Entwicklung.

„Europa leidet an der Nokia-Krankheit“. Interview mit Xavier Sala i Martin in der Unternehmerzeitung, Nr. 11, 2012: http://www.unternehmerzeitung.ch/news/einzelansicht/article/europa-leidet-an-der-nokia-krankheit/

Unternehmerzeitung als e-Paper, Nr. 11, November 2012, S. 12-13: http://issuu.com/businesspress/docs/uz_11_2012?mode=window&viewMode=doublePage

Mehr über Strategieentwicklung unter www.furger-partner.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s