How we enhanced and completed A. Osterwalder’s Business Model Canvas

Deutsche Version siehe https://furger.wordpress.com/2013/02/21/ebmc-erweitertes-business-model-canvas/

eBMG_EN_Text_Art_V02

The book published in 2010 by Alexander Osterwalder entitled “Business Model Generation” caused quite an uproar in the world of consulting. The book is practical, very nicely done and above all completely different from anything else previously published in the sector. And its success proves the author right.

The volume was the subject of intense discussions with A. Wettstein, who has worked with the Business Model Canvas from the beginning. These talks revolved mostly around the question of how the Business Model Canvas and other methods described in the book can be used in consulting businesses searching for new areas of growth. We are both strongly convinced by the model and see that it has enormous potential, not only for start-ups, by also for established companies.

And yet, something was always irritating me. Weiterlesen

Wie wir das Business Model Canvas von Alexander Osterwalder ergänzt haben

English Version see https://furger.wordpress.com/2013/02/21/ebmc-enhanced-business-model-canvas/

eBMG_DE_Text_art_V021

Der im Jahre 2010 von Alexander Osterwalder veröffentlichte Band „Business Model Generation“ hat  in der Beraterwelt viel Staub aufgewirbelt. Das Buch ist praktisch anwendbar, sehr schön gemacht und vor allem ganz anders als alles Bisherige auf dem Gebiet. Und der Erfolg gibt dem Autor Recht.

Der Band war auch Gegenstand intensiver Gespräche zwischen dem Autor dieses Beitrags und Andreas Wettstein, der dieses Konzept von Anfang an in der Praxis eingesetzt hat. Dabei ging es vor allem um die Frage, wie man das Business Model Canvas und weitere im Buch beschriebenen Methoden für die Beratung von Unternehmen auf der Suche nach neuen Wachstumsfeldern verwenden kann. Beide Gesprächspartner sind sehr vom Modell überzeugt und sehen darin enormes Potenzial nicht nur für Startups, sondern auch für etablierte Unternehmen.

Jedoch hat mich immer wieder etwas irritiert. So praktisch das Canvas-Modell ist, uns ist aufgefallen, dass irgendetwas fehlt.  Weiterlesen